Kirchenvorstandswahl 2024

Die Kirchenvorstandswahl 2024 ist abgeschlossen. Von 38.431 Wahlberechtigten im Kirchenkreis haben 10.707 Personen ihre Stimme abgegeben (27.9%). Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Wahl. 128 Personen haben sich in den Kirchenvorstand wählen lassen. Erstmals durften Jugendliche ab 14 Jahren wählen. 279 haben sich getraut. Viele Wahlberechtigte machten von der Briefwahl oder von der Online-Wahl Gebrauch. Im Juni werden die neuen Vorstände in Ihr Amt eingeführt.

Superintendentin Kerstin Tiemann bedankt sich bei allen Kandidat:innen für ihre Bereitschaft, sich in der Kirche zu engagieren. Kirchenvorstandswahlen seien ein evangelisches Markenzeichen, demokratischer Geist und Glaube gehörten zusammen. Vielfältige Beteiligung der verschiedenen Gaben bis in die Leitungsaufgaben hinein blieben ein zentraler Bestandteil unseres Protestantismus.

Ihr besonderer Dank gilt auch den Wahlvorständen und der großen Gruppe der Wahlhelfenden. Sie hätten in der Vorbereitung und der Durchführung der Wahl viel Zeit investiert und großen Einsatz gezeigt, um die Wahl erfolgreich durchzuführen.

Die Kandidten:innen Im Kirchenkreis